Beitrag von Eckart Elsner zum 250. Todestag von Johann Peter Süßmilch

Johann Peter Süßmilch (1707 – 1767) – vom angehenden Arzt, zum angehenden Juristen, zum leidenschaftlichen Theologen, Aufklärer, Sprachwissenschaftler, Stadtgründer und heute besonders bekannt als Vorvater der deutschen Statistik und Bevölkerungswissenschaft. In einer Zeit des aufgeklärten Absolutismus veröffentlichte er sein Hauptwerk „Die göttliche Ordnung“ und setzte damit den ersten deutschen Stein für demografisch-statistische Analysen zur Situation der Bevölkerung und der Wirtschaft. Auch darüber hinaus widmete er sich umfänglich weiteren Disziplinen und setzte unter anderem sein medizinisches Wissen zur Gesundheitsaufklärung über die Gefährdung des Smogs ein, plädierte für Impfungen gegen Pocken und eröffnete Hebammenschulen, um der hohen Kindersterblichkeit entgegen zu wirken.
Ein interessanter Artikel zum spannenden Leben und Wirken des Multigelehrten, verfasst von Herrn Eckart Elsner, dem ehemaligen Präsidenten der Johann-Peter-Süßmilch-Gesellschaft für Demographie.

Zum Artikel

Call for Papers zur 25. Jahrestagung der Historischen Demographie

In Zusammenarbeit mit dem Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie
der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und dem Centre for Digital Humanities der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster,
findet vom 16. – 17. März 2018 die 25. Jahrestagung der Historischen Demografie in Münster statt.

Themen sind Populäre Genealogie, Geschichtswissenschaft und Historische Demographie. Vorschläge für Tagungsbeiträge (zunächst nur mit Arbeitstitel) sollten bis zum 15.1.2018 eingereicht werden.

Cfp – weitere Informationen

Call for Papers: Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie der DGS „Familie und Fertilität“

Für die Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie der DGS
„Familie und Fertilität“ am Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden vom 15.-16. Februar 2018 können ab sofort Abstracts eingereicht werden. Aussagekräftige Beiträge können bis zum 30. November 2017 eingesendet werden. Hier geht es zum offiziellen Call for Paper.

Stellenausschreibung: Das MPIDR sucht bis zu zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) sucht 1-2 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen/Postdocs für eine der folgenden drei Forschungsgruppen: Bevölkerung und Gesundheit, Demografie der Arbeit und Fertilität und Wohlbefinden. Die Positionen sind zunächst auf 3 Jahre befristet, können aber vom MPIDF verlängert werden. Der Eintrittstermin ist flexibel, sollte jedoch spätestens im Herbst 2018 erfolgen. Hier geht es zur öffentlichen Ausschreibung.